Dritter Standort in Warburg

(Juni 2024)

Dritter Standort in Warburg (Juni 2024)

Die Evangelische Frauenhilfe in Westfalen (EFHiW) baut die Ausbildung von Pflegekräften aus. „Ab 1. Oktober 2024 wird unser Bildungsinstitut für Pflegeberufe mit Pflegeschulen in Soest und Hamm an seinen dritten Standort in Warburg im Kreis Höxter den ersten Ausbildungskurs starten“, kündigt die Leitende Pfarrerin der EFHiW, Birgit Reiche, an. 28 Frauen und Männer sollten dann ihre dreijährige Ausbildung zur Pflegefachkraft beginnen können. Interessierte können sich melden unter warburg@propflege.org

An den bisherigen beiden Standorten in Hamm und Soest bildet das Institut jährlich bis zu 56 Pflegefachkräfte und bis zu 50 Pflegefachassistenzkräfte aus. „Die westfälische Frauenhilfe leistet ihr Mögliches, um einem Mangel an Pflegepersonal entgegenzuwirken“, sagte Reiche.

Der Verband betreibt zudem zwei Alten- und Pflegeheime in Soest und eines in Warburg mit insgesamt 240 Bewohnerinnen und Bewohnern. In diesen Häusern beginnen durchschnittlich jährlich sechs bis zehn Frauen und Männer ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft. Hinzu kommen jährlich zwischen vier bis sechs Personen für die einjährige Pflegefachassistenz-Ausbildung in diesen Häusern.

Fenster schließen